In Kürze

Die Stiftung

Der Vorstand

Projekte

Spenden absetzen ...

Aktuelles

Kontakt / Impressum

Steuerliche Absetzbarkeit von Spenden

Sie finden uns auf der Liste der begünstigten Spendenempfänger des Bundesministeriums für Finanzen (BMF) unter der Registrierungsnummer SO 2209 (am besten suchen Sie mit der Nummer "2209").

Einrichtungen, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen, werden spendenbegünstigt eingestuft und in die Liste der steuerbegünstigten Hilfsorganisationen des BMF aufgenommen. So muss die Organisation z.B. mindestens drei Jahre ihre mildtätige Arbeit erfüllen und die Verwaltungskosten dürfen 10 Prozent der Spenden nicht übersteigen. Das gibt Ihnen einerseits die Sicherheit, dass Ihre Spende auch richtig ankommt und verhindert andererseits Missbrauch. Eine Organisation bleibt so lange auf der Liste, wie die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt werden.

Mehr spenden – weniger Steuern

Als Privatperson können Sie in der Arbeitnehmerveranlagung Geldspenden (bis 10 Prozent des Jahreseinkommens) als Sonderausgabe geltend machen.

Spenden Sie als Unternehmer/in aus dem Betriebsvermögen (Sach- und Geld-Spenden bis 10 Prozent des Jahresgewinns), so sind diese Betriebsausgaben und somit im Rahmen der Gewinnermittlung abzusetzen.

Wollen Sie als Privatperson und als Unternehmer spenden, können Sie die Grenze von 10 Prozent zweimal ausnützen. Unternehmer und Privatpersonen müssen die diesbezüglichen Belege für das Finanzamt 7 Jahre aufbewahren.






Weiterführende Informa-
tionen finden Sie auf ...

den folg. Seiten des Bundes-
ministerium für Finanzen:
Steuerliche Absetzbarkeit
Antworten auf häufige Fragen

Tipp: Spenden
automatisch absetzen

Ab 2011 ist vorgesehen, dass
durch Bekanntgabe der Sozial-
versicherungsnummer an den
Spendenempfänger das Finanz-
amt die Informationen elektro-
nisch erhält und diese dann
automatisch bei Ihrer Arbeit-
nehmerveranlagung berücksich-
tigt. Damit sind Ihre künftig ge-
tätigten Spenden ohne weiteren
Aufwand für Sie automatisch
von der Steuer abgesetzt.